Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Mit der Qualitätsoffensive Lehrerbildung soll die Qualität der Lehrerbildung in Studium und Lehre weiter gesteigert, ihre Stellung an den Hochschulen gestärkt und ihre Sichtbarkeit erhöht werden. Durch eine stärkere Einbeziehung der Schulwirklichkeit soll das Studium praxisnäher werden. Auch den Herausforderungen der Heterogenität und Inklusion trägt das Bund-Länder-Programm verstärkt Rechnung. Weitere Ziele sind die Verbesserung der professionsbezogenen Beratung und Begleitung der Studierenden in der Lehrerbildung sowie die Fortentwicklung der Fachlichkeit, Didaktik und der Bildungswissenschaften.

Der Bund wird die Länder und Hochschulen ab 2014 über einen Zeitraum von zehn Jahren mit bis zu 500 Mio. Euro dabei unterstützen, innovative Konzepte für das Lehramtsstudium in Deutschland zu entwickeln. Die Auswahl der Vorhaben erfolgt in einem wissenschaftsgeleiteten Verfahren in zwei Bewilligungsrunden. Dazu wurde ein Auswahlgremium aus Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Studierendenschaft und schulpraktischer Professionalisierung gebildet. Auch Vertreter des Bundes und der Länder sind Mitglieder dieses Auswahlgremiums. Die Zusammensetzung des Gremiums erfahren Sie hier: Auswahlgremium

Das Programm ist mit dem Abbau von Mobilitätshemmnissen verbunden, sodass der Wechsel von einem Land in ein anderes für Studierende und Absolventen eines Lehramtsstudiums bzw. des Vorbereitungsdienstes nachhaltig verbessert wird. Die KMK hat entsprechende ländergemeinsame Umsetzungsrichtlinien entwickelt, die in verbindlicher Form in die Bund-Länder-Vereinbarung zur Qualitätsoffensive Lehrerbildung Eingang gefunden haben.

Eine Förderbekanntmachung wurde am 24. Juli 2014 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Am 4. März 2015 wurden die erfolgreichen Hochschulen der ersten Bewilligungsrunde bekanntgegeben (siehe Pressemitteilung). Aus 80 eingereichten Konzepten haben 19 die Gutachter überzeugt und sind als förderwürdig eingestuft worden.

Die Ergebnisse der zweiten Bewilligungsrunde wurden am 23. September 2015 veröffentlicht. In dieser Auswahlrunde wurden weitere 30 Projekte zur Förderung ausgewählt.

In der bis 2018/2019 laufenden ersten Förderphase haben sich damit insgesamt 59 lehrerausbildende Hochschulen aus allen 16 Bundesländern durchgesetzt, die im Rahmen von 49 Projekten gefördert werden. Eine Übersicht aller förderwürdigen Vorhaben finden Sie hier.

 

Zum Herunterladen:

Bund-Länder-Vereinbarung über ein gemeinsames Programm "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" gemäß Artikel 91 b des Grundgesetzes