Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) hat zum Ziel, die Hochschul- und Wissenschaftsforschung in Deutschland weiter zu stärken. Darüber hinaus erbringt das DZHW forschungsbasierte Dienstleistungen für die Hochschul- und Wissenschaftspolitik. Hierzu führt das Zentrum Forschungsvorhaben, Datenerhebungen und Dauerbeobachtungen durch und betreibt ein Forschungsdatenzentrum.

Das DZHW wurde auf Beschluss der GWK im September 2013 aus der ehemaligen Abteilung Hochschulforschung der damaligen HIS GmbH gegründet und in die gemeinsame Förderung von Bund und Ländern aufgenommen.

Zum 1. Januar 2016 wurde das Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) in das DZHW überführt.

Für 2021 erhält das DZHW eine gemeinsame Zuwendung des Bundes und der Länder in Höhe von rund 8 Mio. Euro. Bund und Länder fördern das DZHW im Verhältnis 70 % (Bund) : 30 % (Länder).

Zum Herunterladen:

Ausführungsvereinbarung zum GWK-Abkommen über die gemeinsame Förderung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) – Ausführungsvereinbarung DZHW (AV-DZHW) – vom 27. Juni 2014: PDF-Datei