Personalgewinnung und -entwicklung an Fachhochschulen

Fachhochschulen stehen bei der Gewinnung ihres professoralen Personals vor besonderen und sehr spezifischen Herausforderungen: Fachhochschulprofessorinnen und -professoren müssen nicht nur über wissenschaftliche Befähigung und didaktische Kompetenzen, sondern auch über qualifizierte Praxiserfahrung verfügen. Ihre Rekrutierung gestaltet sich in einigen Bereichen zunehmend schwierig.

Deshalb hat die GWK im November 2018 das Programm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen beschlossen. 

Ziel des Programms ist es, Fachhochschulen bei der Gewinnung ihres professoralen Personals durch die Einführung oder den Ausbau strukturwirksamer Instrumente zur Personalrekrutierung und -qualifizierung zu unterstützen. Das Programm sieht dafür verschiedene Förderinstrumente wie Schwerpunktprofessuren, kooperative Promotionen, Tandemprogramme oder die Etablierung von Kooperationsplattformen vor. Über die in dem Programm bereits angelegten Fördermaßnahmen hinaus können Fachhochschulen selbst für sie geeignete Instrumente entwickeln und deren Förderung beantragen. Soweit gewünscht, können Fachhochschulen zur Analyse ihrer Situation und zur Erarbeitung eines eigenen hochschul- und standortspezifischen Konzeptes zur Personalgewinnung eine zusätzliche Unterstützung beantragen. 

Die Anträge der Fachhochschulen werden in einem wissenschaftsgeleiteten Auswahlverfahren in zwei Auswahlrunden entschieden. Jede Förderrunde wird sechs Jahre dauern. Das Auswahlgremium, das die Förderentscheidungen trifft, setzt sich zusammen aus insgesamt zwanzig Expertinnen und Experten aus der angewandten Wissenschaft, Personalexpertinnen und -experten aus dem Hochschulmanagement, Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft sowie aus zwei Vertreterinnen und Vertretern des Bundes und vier Vertreterinnen und Vertretern der Länder. Die Mitgliederliste finden Sie hier.

Bund und Länder stellen für das Programm insgesamt 431,5 Mio. Euro über einen Zeitraum von 10 Jahren zur Verfügung, die im Verhältnis 71:29 vom Bund und vom jeweiligen Sitzland aufgebracht werden. Zu Beginn finanziert der Bund das Programm zu 100 Prozent, bis zum Ende der Laufzeit wächst der Finanzierungsanteil der Länder auf 50 Prozent.

Die GWK hat in ihrer Sitzung am 3. Mai 2019 Grundsätze zur Umsetzung der Bund-Länder-Vereinbarung beschlossen.

Im November 2020 hat das Auswahlgremium die Förderentscheidungen in der ersten Runde getroffen. Insgesamt werden 64 Hochschulen gefördert. Eine Übersicht über die ausgewählten Hochschulen finden Sie hier.


Zum Herunterladen:

Vereinbarung zwischen Bund und Ländern gemäß Artikel 91 b Absatz 1 des Grundgesetzes über ein Programm zur Förderung der Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen vom 26. November 2018: PDF-Datei

Grundsätze zur Umsetzung der Bund-Länder-Vereinbarung „Personalgewinnung und -entwicklung an Fachhochschulen“: PDF-Datei